Robert Pfretzschner

Posaune

Robert über das Sächsische Blechbläser Consort:

"Meiner Meinung nach ist das große Blechbläserensemble eines der schönsten Klangkörper der Kammermusik: Es funktioniert beinahe wie ein kleines Orchester und ist dennoch facettenreich in Hinblick auf Dynamik, Stilistik und Repertoire. Das Schöne am SBC ist, dass alle (Mit-)Musiker neben ihrer instrumentalen Leistungsfähigkeit Spaß am Musizieren haben, was die Stimmung einzigartig macht."

Robert Pfretzschner erhielt im Alter von sechs Jahren den ersten Trompetenunterricht bei Steffen Käppler. 2006 erfolgte der Umstieg auf die Posaune. Beide Instrumente spielte er in mehreren Blasorchestern, u.a. dem Jugendblasorchester Bernsdorf und dem Musikverein Lichtenstein. Sein Abitur absolvierte Pfretzschner am Sächsischen Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden. Dort erhielt er neben dem Posaunenunterricht bei Prof. Olaf Krumpfer eine Gesangs-, Klavier- und Chorausbildung. Im Jahr 2011 begann er ein Schulmusikstudium in Dresden, welches er 2016 abschloss. Seitdem pflegt er diverse musikalische Nebentätigkeiten als Bandmusiker, Arrangeur und Publizist im Bereich Filmmusik. In Dresden war er unter Prof. Krumpfer und Frank van Nooy stellvertretender Leiter des großen Blechbläserensemble der Musikhochschule. Robert Pfretzschner arbeitet als Lehrer für Musik und Geschichte an einem Gymnasium in Dresden.

Antoine Courtois Prestige Symphony 400

Robert Pfretzschner

  • Mitglied des Sächsischen Blechbläser Consort seit: 2018
  • Geboren in: Dresden
  • Weitere Ensembles: Bänkelbrass, Musikverein Lichtenstein