Steffen Sturm

Schlagwerk

Steffen über die Brass Band Sachsen:

„Brass-Band-Musik ist für mich die packendste Musikrichtung im klassischen Bereich: beginnend bei dem Dynamikumfang über die Komplexität in den einzelnen Stimmen bis hin zur unglaublichen Kompaktheit des gesamten Klangkörpers. Das Schöne an der Brass Band Sachsen: Es sind alles normale, auf dem Boden gebliebene Musiker.“

Steffens erstes Instrument war das Mundstück einer Trompete im Alter von acht Jahren. Danach genoss er die musikalische Ausbildung an der Trompete sowie am Flügelhorn und konnte das Erlernte im Jugendblasorchester Sebnitz einbringen. Im Alter von etwa 13 Jahren entwickelte sich bei ihm reges Interesse am Schlagzeug. So brachte sich Steffen parallel zum Trompetenunterricht Schlagzeug spielen autodidaktisch bei. Mit Beginn des 16. Lebensjahres spielte er schließlich überwiegend Schlagzeug im Jugendblasorchester und startete diverse Bandprojekte im Rockbereich. Das Flügelhorn spielte damals allenfalls noch die zweite Geige. Schließlich trat er aus dem Jugendblasorchester Sebnitz aus und widmete sich der klassischen Musik lediglich noch projektweise. Etwa acht Jahre später rief ihn Thomas Schneider im Sommer 2010 an und fragte, ob er Lust hätte in einer Brass Band mitzuspielen. Zugegebenermaßen hatte Steffen zu diesem Zeitpunkt ein paar Jahre in keinem Orchester mehr musiziert. Zudem war Steffen der Begriff einer Brass Band damals auch noch gänzlich unbekannt. Seitdem ist er infiziert und abhängig von diesem Genre!


Sonor Delite Drumset
Ludwig Snare (1971, super sensitiv)
Murat Diril Cymbals
Vic Firth 5A Extreme

Steffen Sturm

  • Stimme: Percussion
  • Mitglied der Brass Band Sachsen seit: 2010
  • Geboren in: Sebnitz
  • Weitere Ensembles: 7ieben