SBC Weihnachtstournee 2016 – Rückblick

Am von geschrieben & unter SBConsort eingefügt.

Frankenberg/Sa. Nach dem großen Erfolg der Weihnachtskonzerttournee 2015 mit dem Programm „Hänsel & Gretel“ konnte das Sächsische Blechbläser Consort mit dem Konzertprogramm „The Power of Brass“ das Publikum zwischen den Weihnachtsfeiertagen 2016 und Neujahr 2017 wieder in wahre Begeisterungsstürme versetzen. Am Dirigentenpult stand diesmal der erfahrene Engländer Prof. Bryan Allen aus Glasgow (Schottland), der es sich darüber hinaus nicht nehmen ließ, mit seiner kernig, humorvollen Art die Moderatorenrolle, wohlgemerkt in deutsch (!), zu bekleiden. Fremdsprachenunterricht in der Schule sowie zahlreiche Aufenthalte in Deutschland machten dies möglich.

SBC_2016_Weihnachtstournee_Gruppenbild

(C) VSB e.V. | SBC nach dem letzten in der Frauenkirche Meißen

Gleich mit vollem Klang eröffneten die Musiker mit der „Festive Fanfare“ von Tony Swainson (*1947), die die Zuhörer auf einen Streifzug durch das Weihnachtsliedgut vieler Länder mitnahm. Kaum jedoch waren die internationalen Festklänge verklungen, da begann mit pompösen Klang der Intrada eine viersätzige Suite des in Halle (Saale) geborenen Komponisten Samuel Scheidt (1587-1654), in der das Ensemble seine Virtuosität und Spielfreude unter Beweis stellen konnte.

Doch zum Weihnachtsfest gehören auch besinnlich stimmungsvolle Klänge, die der Zuhörer mit einer Suite der besonderen Art im Anschluss erleben durfte. Bestehend aus den Choralbearbeitungen „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ (BWV 140) und „Jesu bleibet meine Freude“ (BWV 147) mit der zwischengeschalteten „Badinerie“ (Orchestersuite Nr. 2, BWV 1067) rührten und bewegten die Musiker die Anwesenden.

Samuel Scheidts „In dulci jubilo“ sei ein Werk für zwei Chöre und zwei Engelsstimmen, welche durch zwei Trompeten vertont wurden, so Prof. Bryan Allen in seiner Moderation. Beim Anblick unserer zwei „Engelchen“ Kai Ermisch und Christopher Passet zauberte der Gastdirigent jedem ein kleines Schmunzeln ins Gesicht, was sich dann durch die filigran gespielten Wechselchöre und Oberstimmen, welche im gesamten Kirchenraum verteilt waren, in anerkennendes Staunen wandelte. Als die Engelsstimmen verhallt waren, konnte der aufmerksame Zuhörer eine ferne Hornmelodie – gespielt von Manuel Moser – vernehmen, die den Auftakt zu dem weltberühmten „Greensleeves“  bildete. Durch runde Klänge der Posaunen und warme Phrasen der Flügelhörner sowie des Horns streifte so mancher Konzertbesucher gedanklich bestimmt durch die weite Landschaft der britischen Insel.

Nach der Rückkehr auf die Bühne versprach der Dirigent mit dem folgendem Werk so manche musikalische Überraschung. Paul Harts (*1945) „Surprise Variations“ hat Joseph Haydns bekanntes Motiv aus der Sinfonie Nr. 94 “Mit dem Paukenschlag” zur Grundlage und hält ebenso andere berühmte Melodien versteckt. Nicht nur mit ihren Instrumenten überraschte das Sächsische Blechbläser Consort, sondern auch lediglich mit ihren Mundstücken wussten die Musiker das Auditorium zu verzaubern.

Mit den letzten beiden Werken, „Christmas Song“ von Mel Tormé (1925-1999) und „Festive Cheer“ von Roger Harvey (*1949), wagten die Blechbläser den Sprung über den großen Teich und bescherten dem Publikum sichtliche Freude. Doch damit war das Ensemble noch nicht entlassen. Langanhaltender Beifall und stehender Applaus konnten den Musikern noch Tschaikowskis (1840-1893) „Trepak“ und die schottische Volksweise „Auld Lang Syne“ entlocken. Nach schottischem Neujahrsbrauch schaukelte das Publikum – von Prof. Bryan Allen animiert – mit ineinander verschränkten Armen zur letzten Zugabe durch die Reihen.

7 Konzerte – über 1500 Zuschauer. Die Musiker des Sächsischen Blechbläser Consort und ihre Angehörigen danken jedem/r Konzertbesucher/in ganz herzlich und freuen sich, Sie zur nächsten Weihnachtskonzerttournee 2017 wieder begrüßen zu dürfen.

Burkhardt Fischer (Trompete)

Besetzung der Weihnachtstournee 2016:

Musikalischer Leiter: Prof. Bryan Allen
Trompete – Christian Sellien (Org. Leiter)
Trompete – Kai Ermisch
Trompete – Christopher Passet
Trompete – Burkhardt Fischer
Horn – Manuel Moser
Posaune – Dr. Max Köhne
Posaune – Steffen Käppler
Posaune – Matthias Stemmler
Posaune – Thomas Fröhlich
Tuba – Sören Hofmann
Schlagwerk – Thomas Schneider

Konzertorte der Weihnachtstournee 2016:

27.12.16 | 17:00 Uhr | Martin-Luther-Gymnasium (Haus 2) | Frankenberg/Sa.
28.12.16 | 15:00 Uhr | Jakobikirche | Chemnitz
28.12.16 | 19:30 Uhr | Lutherkirche | Hohndorf/Erzg.
29.12.16 | 15:00 Uhr | Bartholomäuskirche | Waldenburg/Sa.
29.12.16 | 19:30 Uhr | Neuapostolische Kirche | Chemnitz
30.12.16 | 15:00 Uhr | Jakobikirche | Freiberg/Sa.
30.12.16 | 19:30 Uhr | Frauenkirche | Meißen